André Kasberger

Geiger

Ihr Ratsherr für Dümpten-Nordost

SPD Dümpten

06.08.2014

Die Sommerzeit ist für den gemeinen Kommunalpolitiker immer die Zeit der „wohlverdienten“ Sommerpause. Als Frischling sieht man das natürlich etwas anders, denn die Amtseinführung liegt ja nur wenige Wochen zurück. Mit Blick auf die Zukunft wird sich diese Ansicht sicherlich einstellen, denn Zeiten, in denen der Mensch einmal zur Ruhe kommt, sind sehr wichtig. Nichtsdestotrotz stehen einige Termine im Kalender.

Am 29.07.2014 ging es mit den planungspolitisch interessierten Mitgliedern der SPD-Fraktion in das Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr. Das aktuelle Kunstprojekt „gestern die stadt von morgen“ zeigt die Architektur und Kunstgeschichte der 60er und 70er Jahre anhand der Ruhr-Universität Bochum, dem Marler Stern und der Bebauung am Hans-Böckler-Platz in Mülheim an der Ruhr. Die Ausstellung ist übrigens noch bis zum 7. September 2014 zu sehen. Desweiteren tagte kürzlich der Vorstand der Stiftung Augenheilanstalt und der Somborn-Stiftung, dem ich seit der neuen Ratsperiode angehöre. Morgen steht u. a. ein Stadtrundgang unter denkmalpflegerischen Aspekten auf dem Programm.


24.06.2014

Gut gefüllt war heute der Saal im Familienzentrum der Kath. Kirchengemeinde Christ-König am Steigerweg bei der Öffentlichkeitsversammlung anlässlich des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Oberheidstraße/Cafe del Sol – R 26 (v)“. Nach einer kurzen Vorstellung des Bebauungsplanes durch die Stadtverwaltung äußerten viele Bürgerinnen und Bürger Ihre Meinung zu dem Projekt. Die Stimmung der Anwesenden war bei vereinzelter Kritik mehrheitlich positiv.

U. a. fielen folgende Punkte angenehm auf:

  • gastronomische Bereicherung für Jung & Alt im Stadtteil und darüber hinaus
  • bauliche Verbesserung der Oberheidstraße und Verschönerung des „Eingangstores“ zum Stadtteil
  • Schaffung von ca. 50 Arbeitsplätzen
  • Schaffung eines zusammenhängenden Waldstückes im Bereich der Ersatzpflanzung

24.05.2014

An der Halde, Anne-Frank-Platz, Anne-Frank-Straße, Auf der Horst, Backs Höfe, Barbarastraße, Bonnemannstraße, Borbecker Straße, Damaschkeweg, Dellwiger Straße, Denkhauser Höfe, Eichholzstraße, Eigene Scholle, Frintroper Straße, Froschheide, Gänseweg, Gerhardstraße, Haferkamp, Heidkamp, Hermann-Holtmann-Straße, Jörgelstraße, Möllhofstraße, Mühlenstraße, Nikolaus-Ehlen-Straße, Oberheidstraße, Salamanderweg, Schaaphausstraße, Schildberg, Schönebecker Straße, Schreberweg, Unkenweg, Voßkuhle, Wenderfeld, Wennemannstraße... check!

Nachdem ich in den letzten Tagen und Wochen vor nahezu allen Haustüren in meinem Wahlkreis stand, um mit meinen potentiellen Wählerinnen und Wählern ins Gespräch zu kommen, habe ich heute meinen Wahlkampf auf der „Roten Meile“ in der Innenstadt abgeschlossen.

Nun blicke ich gespannt dem Ergebnis der morgigen Wahl entgegen!


30.04.2014


Der Seniorenclub Mülheim an der Ruhr Dümpten e. V. hat alle Dümptener Kandidatinnen und Kandidaten aller Parteien und Bündnisse für Rat und BV eingeladen, sich einmal persönlich vorzustellen.

Dieser Einladung bin ich heute sehr gerne gefolgt. In gemütlicher Runde wurde den Anwesenden in der Altentagesstätte Frintroper Straße Rede und Antwort zu aktuellen Dümptener Themen gestanden.

Angesprochen wurden u. a. der Lärmschutz an der A40, der Wunsch nach mehr Grün im Stadtteil und das Bauvorhaben „Café del Sol“ an der Oberheidstraße.


Gut für Dümpten:

  • Schule am Hexbachtal weiterentwickeln
  • Horbachtal und Hexbachtal als Naherholungsgebiete sichern
  • Spielplätze sanieren
  • Alteneinrichtung "Auf dem Bruch" modernisieren
  • offene Ganztagsschul-Angebote ausbauen
  • Nahverkehr verbessern

Gut für Mülheim an der Ruhr:

  • Innenstadt beleben
  • Kinderbetreuung (U3 und Ü3) ausbauen
  • mehr Bildungschancen ermöglichen
  • Ehrenamt fördern
  • Mülheim klimagerecht entwickeln
  • sozialen Zusammenhalt stärken
  • Kommunalfinanzen sichern